Was sind "Weiterbildungsinitiatoren"?

Digitale Bildungsberater

Die Digitalisierung ist in vollem Gange und verändert die Arbeitswelt nachhaltig. Diese fortschreitende Transformation verlangt von den Beschäftigten eine berufliche Anpassung hinsichtlich neuer Kompetenzen, Anforderungen und stetiger Flexibilität. Auf dieser Grundlage entstand der „Pakt für berufliche Weiterbildung 4.0“. Ziel dieses Paktes ist es, mit konkreten Maßnahmen und Projekten die Weiterbildungsbereitschaft sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer nachhaltig mit Blick auf die Digitalisierung der Arbeitswelt zu steigern. Gezielte Weiterbildung setzt Information, Beratung und ggf. Sensibilisierung voraus, dafür sorgen ab jetzt Weiterbildungsinitiatoren/-innen in ganz Bayern.


Wir sind Ihre Ansprechpartner, wenn Sie:

Arbeitnehmer sind und:

  • den Anschluss im digitalen Zeitalter nicht verlieren möchten,
  • sich beruflich weiterbilden möchten,
  • eine Beratung zu möglichen Förderinstrumenten bezüglich beruflicher Qualifizierung benötigen,
  • Ihr berufliches Portfolio erweitern möchten.


Arbeitgeber sind und:

  • möchten, dass Ihre Mitarbeiter*innen auf dem aktuellen Stand bleiben,
  • konkrete Veränderungen anstehen, die neue Kompetenzen erfordern,
  • eine Beratung zu möglichen Förderinstrumenten bezüglich beruflicher Qualifizierung benötigen.


Die Aufgaben der Weiterbildungsinitiatoren:

  • Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs 
  • Erarbeiten passgenauer Konzepte 
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten bei beruflicher Qualifizierung
  • Begleitung bei der Umsetzung von beruflicher Qualifizierung 
  • Trägerneutrale Beratung
     

Nehmen Sie Kontakt auf und gestalten Sie Ihre digitale Zukunft:

Christoph Hafner

Tel. 08091 51 3098

c.hafner@bfw-muenchen.de

Region Schwaben

Robert Kollmuß    

Tel. 08091 51 3310

r.kollmuss@bfw-muenchen.de

Region Niederbayern

Stefan Volk

Tel. 08091 51 3067

s.volk@bfw-muenchen.de

Region Oberbayern

Lisa Werner

Tel. 08091 51 3070

l.werner@bfw-muenchen.de

Region Oberbayern

Dieses Projekt wird aus Mitteln des  bayerischen Staatsministeriums für
Familie, Arbeit und Soziales im Rahmen des Arbeitsmarktfonds gefördert.