24.01.2018

Erfolgreicher Bauzeichner dank Starthilfe „RVL-fbZ“

Nach einer erfolgreichen Umschulung zum Bauzeichner wird Alexander Pavlov nach seinem Praktikum von einem Traunsteiner Architekturbüro übernommen.


Erfolgreicher Bauzeichner dank Starthilfe „RVL-fbZ“

Die körperlich anstrengende und fordernde Tätigkeit in einem Stahlwerk nahe seines Wohnortes Hammerau bei Freilassing kann Alexander Pavlov aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausführen. Durch die Bewegungsabläufe bei seiner Arbeit litt er immer mehr unter Verspannungen im Nacken und Rückenschmerzen. Bei einer ärztlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass Pavlov sich einen Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich zugezogen hatte – mit Ausfallerscheinungen und Taubheitsgefühl in den Armen als Folge.


Nach einer dreiwöchigen medizinischen Reha mit Physiotherapie stellte Pavlov einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Dieser wurde bewilligt, und die Deutsche Rentenversicherung genehmigte ihm eine Umschulung in einem Berufsförderungswerk (BFW). Der in Russland zum Bautechniker ausgebildete Pavlov entschied sich für die Ausbildung zum Bauzeichner, seine Eignung für diesen Beruf wurde in einer zweiwöchigen Berufsfindung und Arbeitserprobung (BF/AP) im BFW München in Kirchseeon abgeklärt.


Vor Ausbildungsbeginn im Januar 2016 absolvierte Pavlov noch einen sechsmonatigen Reha-Vorbereitungslehrgang für besondere Zielgruppen (RVL-fbZ).  Ein idealer Start für den gebürtigen Russen: „Ich konnte die Einrichtung kennen lernen, und der Kurs half mir dabei, meine Deutschkenntnisse zu verbessern und notwendige Grundlagen in Mathematik, Englisch und Sozialkunde zu legen“, erklärt Pavlov.


Während seiner Ausbildungszeit konnte er sich grundlegende Kenntnisse von MS Office – insbesondere Excel – aneignen. Die zum Bauzeichnen genutzte Computersoftware faszinierte Pavlov besonders: „ 3-D Zeichnen ist spannend und ich kann stundenlang daran sitzen“, sagt er.


Das dreimonatige  externe Praktikum absolvierte Pavlov wohnortnah in einem Traunsteiner Architekturbüro. Den Praktikumsplatz fand er durch Onlinerecherche und mit Hilfe seines Reha- und Integrationsmanagers. Da das Architekturbüro dasselbe Computerprogramm verwendet, mit dem Pavlov während der Ausbildung arbeitete und mit dem er somit vertraut ist, konnte er sofort einsteigen und Verantwortung in Teilprojekten übernehmen. So erstellte er beispielsweise eigenständig Zeichnungen für verschiedene Hochbauprojekte.


Im Januar 2018 bestand Pavlov die Abschlussprüfung und freut sich, nun bald wieder in Arbeit zu stehen. Er wird als Bauzeichner die Architekten des Traunsteiner Architekturbüros bei diversen Projekten unterstützen, indem er die Verantwortung für die bauzeichnerische Arbeit trägt.


In Bezug auf die Umschulung im BFW München sagt Pavlov: „Die Ausbildung ist anspruchsvoll, aber wenn man fleißig ist und sich anstrengt, schafft man es.“ Er habe sich gut aufgehoben gefühlt: „In meiner Lebenslage war eine Einrichtung wie das BFW München außerordentlich hilfreich“, sagt er.

Haben Sie Interesse an einer Ausbildung zum Bauzeichner?

Dann kommen Sie zum nächsten Info-Tag ins Berufsförderungswerk München (für nähere Informationen hier klicken!) 
 


Keine News in dieser Ansicht.

Termine

Keine News in dieser Ansicht.