IT-Berufe
Starttermin: 07.02.2018
Beschreibung:
Ob Industrie, Handel oder Dienstleistungsbetrieb: Komplexe Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik sind heute unverzichtbar, um wettbewerbsfähig zu sein. Nach dieser zweijährigen Ausbildung sind Sie in der Lage, die Installation ganz speziell erforderlicher IT-Systeme für ein Unternehmen von der Planung bis zur Beratung und Unterstützung der mit ihr arbeitenden Belegschaft zu steuern und zu verwalten.

Informatikkaufleute sind in den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Funktionen, in Industrie, Handel und Dienstleistungsbetrieben tätig. Sie arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Dabei sind Sie die Mittler zwischen den Anforderungen der Fachabteilungen und der Realisierung von IT-Systemen. Informatikkaufleute beraten und unterstützen die Mitarbeiter beim Einsatz der Systeme zur Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben und sind für die Systemverwaltung zuständig.

Der staatlich anerkannte Ausbildungsberuf stellt gehobene Anforderungen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Schulische Kenntnisse, die dem qualifizierenden Hauptschulabschluss entsprechen, sollten vorliegen. Ferner ist abstrakt-logisches Denken erforderlich. Kommunikations- und Teamfähigkeit, sorgfältiges und verantwortliches Handeln sowie die Bereitschaft zum Erlernen technischer und kaufmännischer Zusammenhänge erleichtern die Ausbildung. Die stetige Entwicklung der Informations- und Telekommunikationstechnik setzt die fortwährende Bereitschaft zur Weiterbildung voraus. Der Beruf ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

Die zweijährige Ausbildung erfolgt fächerübergreifend und handlungsorientiert in Form von Geschäftsprozessen. Dabei werden frühzeitig die Schlüsselqualifikationen ausgebildet, die zur Planung, Bewertung und Ausführung spezifischer Kundenaufträge verlangt werden. Besonderer Wert wird auf eine ganzheitliche Vermittlung der technischen und kaufmännischen Inhalte sowie auf verschiedene Präsentationstechniken gelegt. Technisches Englisch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausbildung. Die Ausbildung beinhaltet ein sechsmonatiges Praktikum. Es liegt am Ende der Ausbildung, um einen reibungslosen Übergang ins Berufsleben zu erleichtern.

Die Verbindung von  der IT-Technik und kaufmännischen  Lösungen benötigt spezialisierte Beratung und Umsetzung.  Innerhalb der einzelnen Betriebe werden flexible und innovative  IT-Fachleute gesucht.