Metallberufe / Technische Produktdesigner
Starttermin: auf Anfrage
Beschreibung:
Sie erwarten bei Produkten und Dienstleistungen höchste Qualität? Gut! Daher legen Sie die Messlatte bezüglich Ihrer eigenen Zuverlässigkeit, Genauigkeit sowie Team- und Konzentrationsfähigkeit entsprechend hoch? Noch besser! Gepaart mit Kreativität sowie allgemeinem technischem Verständnis sind dies nämlich die besten Voraussetzungen für die zweijährige Ausbildung zur Qualitätsfachfrau / zum Qualitätsfachmann. Wichtig für diesen Beruf sind außerdem Freude an Mess-, Prüf- und Auswertetätigkeiten an technischen Produkten sowie an der Mitwirkung bei Qualitätsmanagementaufgaben.

Im Einzelnen sind Tätigkeiten wie die Erstbemusterung von technischen Produkten, das Messen und Prüfen von Produkten aus verschiedenen Materialien während und nach deren Herstellung, die Unterstützung der statistischen Fertigungsregelung, die Berechnung von Maschinen- und Prozessfähigkeitsparametern,  die Werkstoffprüfung sowie die Warenein- und Warenausgangsprüfung auszuführen. Häufig sind Qualitätsfachleute auch im operativen Bereich des Qualitätsmanagements tätig.

Mit einem neuen Feinmessraum bietet das Berufsförderungswerk München exzellente Schulungsvoraussetzungen.

Wichtiger Bestandteil der Ausbildung für Qualitätsfachleute ist ein externes betriebliches Praktikum, über das Sie hier einen ausführlichen Bericht lesen können.

Die Ausbildung endet nach zwei Jahren mit der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer und der Deutschen Gesellschaft für Qualität mit dem DGQ-Schein QAT. Sie ist gute Grundlage für die weitere berufliche Fortbildung zum Techniker, Qualitätsbeauftragten und Auditor. Die Vermittlungsergebnisse sind konstant hoch. Dieser Beruf ist Erwachsenen vorbehalten und somit kein Ausbildungsberuf für Jugendliche.