Elektronik
Starttermin: auf Anfrage
Beschreibung:
Immer komplexere elektrische Anlagen erfordern fachmännische Montage und Wartung. Als Industrieelektrikerinnen und Industrieelektriker montieren Sie und schließen Sie an. Sie messen, analysieren elektrische Systeme und stellen Geräte und Systeme her, indem Sie Komponenten verbinden.

Industrieelektrikerinnen und Industrieelektriker für Geräte und Systeme arbeiten insbesondere in der Produktion der Elektroindustrie, der Informations- und Kommunikationstechnik. Industrieelektrikerinnen und Industrieelektriker Geräte und Systeme sind ausgebildete Elektrofachkräfte. Sie stellen elektronische Komponenten, Geräte und Systeme nach den Anforderungen Ihrer Kunden her und nehmen sie in Betrieb. In der Produktion bearbeiten, montieren und verbinden Sie mechanische Komponenten und elektrische Betriebsmittel. Sie analysieren elektrische Systeme, führen Funktions- und Sicherheitsprüfungen an elektrischen Systemen, Komponenten und Geräten durch. Sie dokumentieren die Produktionsdaten und ergreifen die erforderlichen qualitätssichernden Maßnahmen. Sie berücksichtigen dabei die Vorgaben des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit und der Wirtschaftlichkeit.

Der staatlich anerkannte Ausbildungsberuf stellt gehobene Anforderungen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Schulische Kenntnisse, die dem Hauptschulabschluss entsprechen sollten vorliegen. Ferner ist abstrakt-logisches Denken erforderlich. Kommunikations- und Teamfähigkeit, sorgfältiges und verantwortliches Handeln sowie technisches Verständnis erleichtern die Ausbildung. Die konjunkturellen und strukturellen Veränderungen in der Elektroindustrie setzen nach der Ausbildung zur Industrieelektrikerin / zum Industrieelektriker die ständige Bereitschaft zur Weiterbildung voraus.

Der neue Beruf wurde nach den veränderten Anforderungen der Industrie geschaffen. Somit ist man hier für den aktuellen Arbeitsmarkt bestens gerüstet. Lesen Sie hier eine Erfolgsgeschichte zum Berufsbild des Industrieelektrikers für Geräte und Systeme.