Berufe des Sozialwesens
Soziales Engagement und verantwortungsvolles Handeln sind die Grundlagen für den Beruf der Arbeitspädagogin, des Arbeitspädagogen, Reha. Sie arbeiten überwiegend als Gruppenleiter/-innen in Werkstätten für behinderte Menschen, aber auch in der Jugendhilfe, Suchtkrankenhilfe oder anderen Einrichtungen der beruflichen Integration. Voraussetzungen für die berufliche Qualifizierung ist eine staatlich anerkannte Ausbildung und eine daran anschließende berufliche Praxis von zwei Jahren. Alternativ eine mindestens sechsjährige berufliche Tätigkeit.

Die Ausbildung ist eine zertifizierte Bildungsmaßnahme nach AZAV.